schmuckmuseum_aussen_quadratWichtige Neuerung für Flüchtlingsfamilien im Land: Seit Beginn des neuen Jahres können auch sie den Landesfamilienpass beantragen. Voraussetzung ist, dass sie Leistungen nach dem Asylbewerbergesetz (AsylbLG) erhalten und mindestens ein Kind haben. Dazu gehören nach Angaben des Sozialministeriums in Stuttgart vor allem hilfebedürftige Asylbewerber und geduldete Ausländer. Der Landesfamilienpass kann bei der Stadt Pforzheim beantragt werden oder per Internet mit entsprechendem Formular auf der Webseite der Stadt Pforzheim.

Mit dem Landesfamilienpass können berechtigte Familien an jährlich bis zu 20 Bildungs- und Freizeitangeboten in Baden-Württemberg teilnehmen – kostenfrei oder zu ermäßigten Preisen. Unter diesen Angeboten finden sich das Schmuckmuseum Pforzheim (Bild), das ZKM in Karlsruhe, das Technoseum in Mannheim oder die Experimenta in Heilbronn. Eine exakte Liste der Angebote sowie alle wichtigen Informationen gibt es auf der Webseite des Landessozialministeriums.

Share on Google+Share on FacebookTweet about this on Twitter