Der Wasserspielplatz im Enzauenpark ist für Kinder ein herrlicher Ort, um zu planschen, Schiffchen fahren zu lassen oder sich einfach am Element Wasser auszuprobieren. Jetzt soll er der Haushaltskonsolidierung zum Opfer fallen, was bedeutet, dass er in den kommenden zwei Sommern nur in den Monaten Juli und August in Betrieb sein wird und danach mit großer Wahrscheinlichkeit geschlossen werden wird. Umso ärgerlicher ist es, dass nun auch noch das Schatten spendende Sonnensegel mutwillig zerstört worden ist (siehe Pressebericht). Dank schneller Reaktion im Rathaus kann aber schnell ein Ersatz beschafft werden.

Um den Wasserspielplatz für viele weitere Jahre zu erhalten, hat da Pforzheimer Bündnis für Familie eine Initiative ins Leben gerufen. Denn gerade für Familien mit kleineren Kindern ist der Wasserspielplatz eine tolle Gelegenheit für eine Abkühlung an heißen Tagen. Der Platz ist übersichtlich, so dass Eltern ihren Nachwuchs jederzeit im Blick haben können.
Zunächst hat die Initiative eine Anfrage beim Grünflächen- und Tiefbauamt gestartet, um die jährlichen Betriebs- und Erhaltungskosten zu eruieren. Die Zahlen liegen mittlerweile vor, lediglich die Kosten für die Erneuerung der unterirdischen Leitungen fehlen noch. Sobald klar ist, wie viel dieser große Posten ausmacht, wird die Initiative an Handwerker herantreten oder an potentielle Sponsoren, um Geld einzuwerben oder tatkräftige Helfer zu finden. Die Hochschule hat bereits ihre Hilfe in Form von Know How signalisiert.
Falls auch Sie mitarbeiten wollen am Erhalt des Wasserspielplatzes, melden Sie sich bitte bei der Koordinierungsstelle. Vielen Dank!

(Fotos: Asiye Heinzelmann)

 

Share on Google+Share on FacebookTweet about this on Twitter