Foto 1Zwei kleine Kinder, keine Ausbildung und allein erziehend – so sieht die Realität von vielen Frauen aus. Sie haben kaum Chancen, ihren Lebensunterhalt und den ihrer Kinder selbst zu verdienen. Welche Auswege es dennoch aus dieser Lebenslage geben kann, konnten Frauen bei den baden-württembergischen Frauenwirtschaftstagen im Pforzheimer Rathaus erfahren.

Initiiert worden sind die Frauenwirtschaftstage vom Finanzministerium in Stuttgart. Die Landesregierung will damit die gleichberechtigte Beteiligung von Frauen am Erwerbsleben und in der Wirtschaft unterstützen.

Frauenwirtschaftstage_Klemm_1In Pforzheim ließen sich mehr als 100 Frauen von Arbeitgebern beraten oder ihre Bewerbungsunterlagen von Experten optimieren. Ein Fotograf machte Bewerbungsfotos, zuvor bestand die Möglichkeit zu einem professionellen Styling. Und natürlich war für Kinderbetreuung gesorgt  – denn ohne sie ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf prinzipiell kaum machbar.

Veranstalter der Frauenwirtschaftstage in Pforzheim war das Netzwerk wirksamer Hilfen für Alleinerziehende Pforzheim (NewAP), unter anderen in Kooperation mit dem Pforzheimer Bündnis für Familie.Frauenwirtschaftstage_Klemm_3